Gefährdungsstreifen am Vinckeplatz

Am Vinckeplatz in Dortmund gibt es auf der Straße einen sog. Schutzstreifen für Radfahrer.  Dieser sollte hier besser „Gefährdungsstreifen“ heißen. Er suggeriert eine Sicherheit, die es an dieser Stelle nicht gibt. Wie auf dem Bild zu erkennen ist, beträgt der zur Verfügung stehende Raum gerade mal etwas mehr als Lenkerbreite. Der Streifen ist zu schmal und wird von schlecht parkenden Autos weiter verengt. Das Rechtsabbiegen in die Kreuzstraße ist für Radfahrer sehr gefährlich. Man wird von den Autos nicht wahrgenommen und hat zu wenig Raum.

An dieser Stelle müsste der rechte Parkstreifen weichen, um ausreichend Platz für Fahrräder zu schaffen. Sollte das nicht gemacht werden, muss der Schutzstreifen weg und die Radfaher sollten hier mittig auf der Fahrbahn fahren, um sicher über die Kreuzung zu kommen. So wie es momentan gelöst ist, werden Radfahrer, die sich aus verständlichen Gründen nicht einquetschen lassen wollen und deshalb auf dem Autostreifen fahren, von Autofahrern bedrängt, genötigt, beleidigt oder geschnitten.

 Vinckeplatz/Kreuzstraße in Dortmund, © 2017 C. Noack, veröffentlicht unter  Creative Commons BY

Vinckeplatz/Kreuzstraße in Dortmund, © 2017 C. Noack, veröffentlicht unter Creative Commons BY